Skip to main content

Das Informationsportal über Madenwürmer beim Menschen.

Behandlung mit Molevac Dragees

molevac

Wer sich mit Madenwürmern infiziert hat, kann diese Parasiten mit Molevac Dragees behandeln. Das Medikament beinhaltet Pyrvinium und wirkt Wurm abtötend. Patienten erhalten es ohne Rezept in der Apotheke.

Molevac ist als Dragee sowie als Suspension erhältlich.
Lassen Sie sich in der Apotheke beraten, welche Darreichungsform die richtige für sie ist.
Molevac Dragees kann auch schon bei Kindern ab drei Jahren verabreicht werden.

Wann darf Molevac nicht eingenommen werden?

Wer allergisch auf einen der Wirkstoffe reagiert, darf das Medikament nicht einnehmen. Außerdem ist die Einnahme von Molevac bei Menschen mit entzündlicher Darmerkrankung, bei Niereninsuffizienz sowie bei geschädigter Leber tabu.

Für Säuglinge und Kinder unter einem Jahr sind Molevac Dragees nicht geeignet, hier sollten Eltern auf die Molevac Suspension zurückgreifen.

Färbt den Stuhl rot

Beachten Sie außerdem, dass Molevac den Stuhl rot färbt und die Verfärbungen nicht auswaschbar sind.
Frauen sollten während der Einnahme von Molevac für eine sichere Verhütung sorgen, da keine Hinweise bezüglich des Risikos während einer Schwangerschaft bekannt sind.

Rücksprache mit Arzt bei Schwangeren

Schwangere Frauen müssen vor der Einnahme des Medikamentes im Vorfeld Rücksprache mit dem behandelnden Arzt halten und wer stillt, sollte während der Einnahme von Molevac die Milch nach dem Abpumpen sicherheitshalber nicht verwenden.

Die Einnahme des Arzneimittels nimmt keinen Einfluss auf das Bedienen von Maschinen und die Verkehrstüchtigkeit. Es gibt keine Hinweise auf Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, zur Sicherheit sollten Sie vor der Einnahme trotzdem über Ihre feste Medikation mit dem Arzt sprechen. Da das Medikament Zucker enthält, ist eine vorherige Absprache mit dem Arzt bei Zuckerkrankheiten notwendig.

Familienmitglieder ggf. mitbehandeln

In Zusammenhang mit der Einnahme des Arzneimittels sollten infizierte Personen auch auf eine ausreichende Körperhygiene achten und ebenso die Lebensbereiche gründlich reinigen. Eventuell müssen auch andere Familienmitglieder mitbehandelt werden.

Wie wird Molevac angewendet?

Molevac ist eine Einmalgabe: Pro 10 Kilogramm Körpergewicht wird ein Dragee gerechnet, dennoch ist die höchste Dosis acht Dragees, auch wenn das Körpergewicht die 80 Kilogramm übersteigt. Wer mehrere Dragees einnehmen muss, sollte das Arzneimittel verteilt einnehmen, das heißt vor dem Essen einen Teil der Dragees, während dem Essen und den letzten Teil nach dem Essen. Sollte das Arzneimittel nicht ausreichend wirken, darf die Dosis nicht erhöht werden, sondern dann ist eine erneute Behandlung nach etwa zwei Wochen empfehlenswert.

Das Medikament kann auch nüchtern eingenommen werden, in jedem Fall, aber unzerkaut und mit reichlich Flüssigkeit.

Arzt kontaktieren bei Nebenwirkungen

Wenn sich nach der Einnahme von Molevac irgendwelche Nebenwirkungen zeigen, sprechen Sie Ihren Arzt daraufhin an. Bei einer Vergiftungserscheinung ist unverzüglich ein Krankenhaus aufzusuchen.
Wird eine Einnahme während einer Schwangerschaft nötig, bezieht sich die Menge des Arzneimittels auf das Gewicht vor der Schwangerschaft.

Haben Sie versehentlich zu wenig Molevac eingenommen, können Sie die restliche Menge ohne Bedenken noch einnehmen. Bei zu hoher Dosierung sollten Sie, bei eventuell stark auftretenden Nebenwirkungen Ihren Arzt umgehend aufsuchen.

Die Nebenwirkungen

Wie bei anderen Medikamenten auch, kann es vorkommen, dass Nebenwirkungen auftreten. Dies kann sich von Mensch zu Mensch verschieden zeigen: Sehr selten kommt es zu Krämpfen, Schwindel, einer inneren Kehlkopfschwellung oder zur Entzündung der Mundschleimhaut. Selten sind Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Übelkeit und Verstopfung beobachtet worden. Ebenfalls sehr selten kommt es zu allergischen Hautreaktionen, wie beispielsweise Nesselausschlag. Angioödeme, Hautblutungen und Lichtempfindlichkeit gehören ebenso zu den sehr seltenen Nebenwirkungen. Spätreaktionen können außerdem auftreten.

Sollten Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in der Packungsbeilage erwähnt wurden, informieren Sie Ihren Arzt bitte darüber. Wenn sich bei Ihnen starke Nebenwirkungen zeigen, muss der Arzt über eventuelle Gegenmaßnahmen entscheiden.

Bewahren Sie das Arzneimittel so auf, dass es nicht in Kinderhände gelangen kann, und verwenden Sie es nach dem Verfallsdatum nicht mehr.

Allgemeines zur Infektion mit Madenwürmern

Die Infektion mit Madenwürmern basiert nicht unbedingt auf mangelnde oder unzureichende Hygiene, vielmehr werden Madenwürmer über Toiletten, Spielplätze und Gemeinschaftseinrichtungen, wie Kindergärten und Schulen übertragen. Ist eine Person mit Madenwürmern infiziert, kann es auch zur erneuten Selbstinfektion kommen.

Darm mit Enterobiasis (Wurmbefall mit Madenwürmern)

Eine Erkrankung eines Wurmbefalls mit Madenwürmern nennt sich Enterobiasis. Die weiblichen Würmer legen in der Nacht ihre Eier um den Anus herum ab. Es entsteht ein starker Juckreiz und unbemerktes Kratzen während des Schlafes ist keine Seltenheit. Die Eier bleiben unter den Fingernägeln kleben und gerade bei Kindern, die ihre Finger oft in den Mund stecken erfolgt nicht selten eine Selbstinfektion.

Die stabilen Parasiten werden aber auch durch den Staub aufgewirbelt und per Einatmung übertragen.
Haben sich die Eier im Körper breitgemacht, dauert es nur etwa zwei Wochen, bis sich die erwachsenen Würmer gebildet haben.

Madenwürmer machen in der Regel sehr wenige bis gar keine Symptome, sodass solche Infektionen nicht immer entdeckt werden.

Juckreiz am Po als Anzeichen

Dennoch gibt es neben dem Juckreiz am After noch einige Anzeichen, die auf einen Wurmbefall hinweisen können. Gewichtsverlust, Unwohlsein und Blässe wurden ebenso beobachtet wie Schlaflosigkeit und Appetitlosigkeit.

Hat ein Weibchen seine Eier abgelegt, stirbt es und findet sich in manchen Fällen im Bett oder an der Nachtwäsche wieder.

Wird ein Madenwurmbefall diagnostiziert, sollte umgehend ein Medikament eingenommen werden. Molevac wird seit vielen Jahren gegen Madenwürmer eingesetzt und ist auch in anderen Ländern erhältlich. Es dringt nicht in den menschlichen Blutkreislauf ein und ist sehr gut verträglich.

Schenken Sie während der Einnahme mit Molevac auch der Hygiene Beachtung und wechseln Sie täglich zweimal die Unterwäsche. Die Bettwäsche muss jeden Tag gewechselt werden. Waschen Sie Ihre Wäsche im Kochwaschgang, oder mindestens auf 60 Grad. Halten Sie die Fingernägel kurz und immer sauber und versuchen Sie Staubaufwirbeln zu vermeiden. Duschen Sie bitte regelmäßig und achten Sie besonders auf ausreichende Hygiene in der Analgegend.

Unter Umständen muss bei einem Wurmbefall, die ganze Familie mitbehandelt werden. In vielen Fällen haben sich auch andere Mitglieder der Familie angesteckt und es selbst noch gar nicht bemerkt. Dadurch könnte es dann zur erneuten Ansteckung kommen. Wenden Sie sich diesbezüglich vertrauensvoll an Ihren behandelnden Arzt.

Molevac Dragees

33,13 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Kaufen merken

Zu unseren Bestsellern

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere