Skip to main content

Das Informationsportal über Madenwürmer beim Menschen.

Behandlung

Fakten Wurmbekämpfung

Die Darmwand wird angegriffen und geschädigt. Die Folge davon ist, das Umweltgifte -insbesondere auch Schwermetalle- so viel schneller in den Körper gelangen können. Auf Grund dessen sind oft auch die Wurmmittel selbst bei starkem Befall schwer zu vertragen. Wobei „Molevac“ und „Helmex“ (Helmex ist rezeptpflichtig) in der Regel sehr gut verträglich ist.

Die Larven der Madenwürmer (Oxyuren) lassen sich im Blut nachweisen. Die Larven sind in etwa so dick wie ein rotes Blutkörperchen und so lang wie 20 – 30 Blutkörperchen. Da die Medikamente nur im Darm wirken sind bei Patienten schon folgende Folgeerkrankungen aufgetreten: Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Grippe, Erkältung, Hämorieden, Druchfall und Allergien.

Sollte die Behandlung mit Molevac nicht anschlagen und der Juckreiz nicht verschwinden, sollten Sie in der Apotheke das bereits erwähnte Vermizym oder Helmex(rezeptpflichtig) anwenden. Schlägt alles fehl und treten die Würmer immer wieder auf, essen Sie morgens zwei rohe Karotten und eine Knoblauchzehe (auch wenn es nicht angenehm ist). Laut Aussagen Betroffener soll dies eine wirksame Methode sein.

Hausmittel / Medikamente

Sauerkraut, Karotten, Knoblauch (Allium sativum), Zwiebeln und die Papaya Frucht (Carica papaya) können unterstützend wirken, sind aber meist alleine nicht ausreichend, um Madenwürmer endgültig loszuwerden.
Ein weiteres wurmtötendes Naturheilmittel ist auch Echter Schwarzkümmel (Nigella sativa).

Natürliche Wurmmittel (teilweise) zum online Bestellen

– Papaya als frisches Obst oder Papaya Tabletten
– Aloe Vera Kapseln
– Auch Schwarzkümmelöl-Mono-Kapseln sind ein wurmtötendes Mittel
– Knoblauch kann allgemein zur Bekämpfung von sämtlichen Wurmproblemen angewendet werden. Die Knoblauchkur wird 1-2 Wochen für Erwachsene und größere Kinder (nicht für Kleinkinder) wie folgt durchgeführt: Eine Knoblauchzehe wird in einem Becher Milch eingelegt und kurz aufgekocht. Diese Knoblauchmilch wird morgens auf nüchternen Magen schluckweise getrunken. Es wurde auch schon empfohlen, eine Knoblauchzehe wie ein Zäpfchen einzuführen. Dies soll den Juckreiz mindern, tötet aber nicht die Würmer!
– Kürbiskerne sind ein mildes Entwurmungsmittel und können deshalb auch von Kindern und Schwangeren eingenommen werden.
– Rainfarn wird ebenfalls gegen Madenwürmer verwendet

In Apotheken gibt es ein Medikament namens „Vermizym“, dessen wirksame Substanz das Enzym der Papaya ist. Wirksamer aber sind die Molevac Dragees. Gibt es ebenfalls in der Apotheke aber ist auch direkt hier online zu bestellen.

Was tun während der Madenwurm-Behandlung?

  • Fingernägel kurz halten, dort bleiben die Fadenwurm-Eier hängen
  • nach jedem Toilettengang die Hände gründlichst mit Wasser und Seife waschen
  • Fingernägel mit einer Nagelbürste abschrubben
  • immer wieder Händewaschen – Hygiene!
  • nach jedem Stuhlgang den After mit einem Waschlappen reinigen (1x benutzen)
  • nachts dichtschliessende Unterhose tragen, damit keine Würmer ins Bett gelangen
  • Sauerkraut, Karotten, Knoblauch, Zwiebeln, Papaya essen
  • Bettwäsche immer wieder wechseln, Unterwäsche abkochen (Wurmeier!)
  • Familienmitglieder nach Möglichkeit vorbeigend mitbehandeln


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Avatar

Kerstin Finger 19. Juni 2019 um 22:50

Ich habe keine Würmer im Stuhlgang gesehen, aber mich juckt es seit ein paar Tagen am after nicht so arg eher an der scheide. Kann es trotzdem sein das es madenwürmer sind?

Antworten
Avatar

Redaktion 19. Juni 2019 um 22:55

Hallo Kerstin,

ja, ein plötzlich auftretender Juckreiz am After und/oder an der Scheide über mehrere Tage sind ein typisches Symptom für einen Madenwurm-Befall.

Dein Team von Madenwuermer.com

Antworten

Avatar

Susi 21. September 2019 um 22:03

Hallo mein Sohn 6 Jahre alt und ich sind Von den lästigen Würmern Befallen meine anderen beiden Kinder Windel Träger und mein Mann jedoch nicht , dies ist jetzt das zweite mal und ich bin mit den Nerven am Ende wie genau geht die Wasser Knoblauch Behandlung muss man die trinken ? Weil ich gelesen hatte einmal den Darm durch spülen damit mich würde interessieren wie man das genau macht und ob man dem Kind das Zäpfchen 1 mal am Tag geben sollte oder morgens und abends habe Angst das es stecken bleibt bei mein kleinen ich bin total verzweifelt und weis nicht mehr weiter susi

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere