Skip to main content

Das Informationsportal über Madenwürmer beim Menschen.

Allgemein

Welche Symptome zeigen sich?

Oft wird eine Infektion mit dem Parasiten erst gar nicht erkannt. Erst durch das Jucken am Po kommt es zu verräterischen Schlafstörungen. Eier lösen das Jucken aus Die Parasitenweibchen legen in der Nacht ihre Eier am Darmausgang ab, was dieses Jucken auslöst. Durch Kratzen können Wunden entstehen. Müdigkeit am Tag, Schwierigkeiten bei der Konzentration, Appetitlosigkeit, […]

Wie werden Madenwürmer festgestellt?

Wer die Krankheit vermutet, sollte einen Arzt aufsuchen um sicherzugehen. Mit einem Klebestreifen wird eine Probe rund um den After genommen, so kann der Arzt unter dem Mikroskop die Eier der Madenwürmer erkennen. Den Klebestreifen kann man morgens selbst einmal aufkleben und dann auf einen Objektträger (oder in einem Glas) mit zum Arzt bringen. Aber […]

Wie werden Madenwürmer behandelt?

Die Standard-Therapie ist die Behandlung mit sogenannten Anthelmintika – Substanzen zur Bekämpfung von Würmern (wurmabtötend = anthelmintisch). Die Verabreichung wird auch als Wurmkur bezeichnet. Meist reicht eine einmalige Einnahme, um die lästigen Würmer loszuwerden. Allerdings kann es üblich sein, nach zwei Wochen zur Sicherheit die Wurmkur zu wiederholen. Ebenfalls aus Vorsichtsmaßnahmen wird oft geraten, dass […]

Madenwürmer in der Scheide

Scheidentzündung bei Mädchen & Frauen durch Madenwürmer In manchen Fällen entwickeln Mädchen und Frauen eine Scheidenentzündung, da die Würmer durch das Kratzen in die Vagina übertragen wurden. Einher geht manchmal auch Gewichtsverlust. Sehr selten treten Blindarmentzündungen und ein Dickdarmgeschwür infolge von Madenwürmern auf. Der Madenwurm als eine der häufigsten Ursachen einer Entzündung der Scheide Bei […]

Wie kann man der Infektion vorbeugen?

Um die Infektion mit Madenwürmern zu vermeiden, gelten die gleichen Hygieneregeln wie bei der Therapie. Bei Babys sollten vor allem die Eltern auf eine genügende und ausgiebige Reinigung der Analregion achten. Zudem sollte Kinder frühzeitig lernen, sich häufig die Hände zu waschen: besonders nach dem Toilettengang, dem Ausflug auf den Spielplatz und vor dem Essen. […]

Definition und Krankheitsbild des Madenwurmbefalls

Leidet der Mensch an einem Madenwurmbefall, in der Fachsprache auch als Enterobiasis / Oxyuriasis bezeichnet, siedeln sich Madenwürmer sowohl im Dick- als auch im Dünndarm an. Da der Madenwurm ein Menschenparasit ist, kommt nur der Mensch als Wirt in Frage. Ein Tier ist für diese Madenwürmer als Wirt nicht geeignet. Kinder im Alter zwischen drei und […]

Ursachen für den Madenwurmbefall

Am häufigsten werden die Eier der Würmer übertragen, wenn Kontakt zu Exkrementen oder bereits infizierten Menschen besteht. In der Regel werden die Eier der Maden oral, durch Schmutz- oder Schmierinfektionen, aufgenommen. Madeneier können mehrere Wochen ohne Wirt überleben. Daher ist auch eine Übertragung über Spielzeug oder Kleidung möglich. Auch der Verzehr von unzureichend gekochtem Fleisch […]

Typische Symptome und Anzeichen für einen Madenwurmbefall

Betroffene leiden insbesondere nachts an starkem Juckreiz in der Analgegend. Dieser stellt sich als stärkstes Symptom etwa ein bis drei Monate nach der Infektion ein, wenn die weiblichen Würmer ihre Eier in der Analgegend des Wirts ablegen. Durch diesen Juckreiz können beispielsweise auch Schlafstörungen verursacht werden. Neben Juckreiz ist eine Gewichtsabnahme ein ebenso häufig beobachtetes […]

Diagnostik und Verlauf bei einem Madenwurmbefall

Nachdem die Eier aufgenommen wurden, leben diese in der Dickdarmschleimhaut des Wirts. In der Zeit zwischen der Infektion und den ersten Symptomen entwickeln sich die Wurmeier weiter, sodass männliche und weibliche Würmer entstehen. Die Würmer sind direkt geschlechtsreif, wobei die männlichen Würmer nach der Begattung absterben und das Weibchen, zumeist nachts, durch den Darm an […]

Auswirkungen eines massiven Wurmbefalls

Betroffene leiden relativ selten an langfristigen Auswirkungen eines Wurmbefalls. Jedoch können sich durch das ständige Kratzen in der Aftergegend Abszesse oder Ekzeme bilden, welche gegebenenfalls ärztlich behandelt werden sollten. Schlüpfen die Larven der Madenwürmer bereits auf der an den Anus grenzenden Haut (perianale Haut), können die Larven bei weiblichen Patienten Infektionen auslösen, wenn diese in […]