Skip to main content

Das Informationsportal über Madenwürmer beim Menschen.

Häufigstes Symptom: Juckreiz am After

Eine Wurmerkrankung beim Menschen manifestiert sich in aller Regel erst nach einer Latenzzeit von ein bis drei Monaten nach der Infestation mit Enterobius vermicularis und verläuft in den meisten Fällen weitestgehend symptomlos. Infolge der Wanderungsbewegung der weiblichen Fadenwürmer auf der Perianalhaut bzw. aus dem After in die angrenzenden Hautbereiche macht sich oftmals ein Pruritus im betroffenen Bereich bemerkbar, der mit unbewusstem Kratzen einhergeht. Der Juckreiz am After tritt vor allem nachts auf und wird neben der lokalen Reizung zudem durch eine erhöhte Histaminausschüttung bedingt.

Symptome

Juckreiz am After

Daneben äußern sich bei einer Wurmerkrankung in aller Regel keine Allgemeinsymptome. Durch den nächtlichen Pruritus kann es zudem zu Schlafstörungen kommen, die wiederum zu verschiedenen Folgesymptomen wie Konzentrationsschwäche, Reizbarkeit, Nervosität, Augenringe und/oder Blässe führen können.

Kratzen am Po / After

Infolge intensiven Kratzens kann zudem die Haut im Perianalbereich verletzt und entsprechend das Risiko für eine bakterielle Sekundärinfektion erhöht sein. Eine massive Infestation bzw. ausgeprägte Oxyuriasis kann zudem mit Bauchschmerzen, einer Gewichtsabnahme sowie chronischer Diarrhoe (Durchfall), rektalen Blutungen, Ekzemen oder Abszessen einhergehen. Darüber hinaus kann ein massiver Befall zu Appendizitiden und entzündlichen Darmwandläsionen führen.

Wie man Madenwürmer behandelt

 

Bildnachweis: © absolutimages – Fotolia.com



Ähnliche Beiträge