Skip to main content

Das Informationsportal über Madenwürmer beim Menschen.

Hausmittel gegen Madenwürmer

Hausmittel gegen Madenwürmer

Die meisten Menschen einmal befallen

Mehr als 50% aller Menschen weltweit werden mindestens einmal im Leben von Madenwürmern befallen. Besonders bei Kindern  ist der Kindermadenwurm ein sehr häufiges Problem.  Durch einen starken Juckreiz am After oder auch sichtbare kleine weiße Würmer im Kot wird man auf den Wurmbefall aufmerksam. Das wohl beste Hausmittel gegen Madenwürmer (Oxyuren) ist Knoblauch.

Knoblauch befreit einen von den Würmern und lindert gleichzeitig den unangenehmen Juckreiz am Po. Roher Knoblauch beinhaltet schwefelhaltige Aminosäuren und räumt den von Würmern befallenen Darm bei Kindern und Erwachsenen wieder auf.

Zwei Rezepte als Hausmittel gegen Madenwürmer

Knoblauch als Hausmittel gegen Würmer

Knoblauchwasser

Das Rezept ist sehr einfach und auch für kleine Kinder geeignet: Man benötigt etwa 10 Knoblauchzehen, die man in dünne Scheiben schneidet und anschließend mit heißem Wasser aufgießt. Diesen Knoblauchsud lässt man auf Körpertemperatur abkühlen, siebt den Knoblauch heraus und verabreicht das Knoblauchwasser als Einlauf. Die Wurmbehandlung mit diesem Hausmittel dauert mindestens eine Woche.

Dosierung für den Knoblauchwasser-Einlauf:

  • Kleinkinder bis zu einem Jahr: 30 ml
  • Kinder von 2-5 Jahren: 50-60 ml
  • Kinder ab 5 Jahren: 80-150 ml
  • Teenager: 150-250 ml
  • Erwachsene: 250 ml

Folgendes Klistier zur Anwendung des Knoblauchwassers können wir empfehlen

Klistierspritze

9,99 € 29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Kaufen merken

Knoblauchzäpfchen

Ein weiteres sehr effektives Hausmittel – welches gleichzeitig quasi keinen Aufwand erfordert – ist das Knoblauchzäpfchen. Hierfür nimmt man vor dem Schlafengehen eine kleine geschälte Knoblauchzehe und reibt diese und (am besten mit Handschuhen) auch den After ein wenig mit Kokosöl ein. Kokosöl vermindert den Juckreiz, wirkt antibakteriell, antiviral und stark antiparasitär gegen Madenwürmer. Dann führt man sich die Knoblauchzehe genau wie ein Zäpfchen einfach ein. Beim nächsten Stuhlgang wird dieses dann ausgeschieden. Auch dies macht man mindestens eine Woche.

Ernährung mit Knoblauch und viel Obst und Gemüse

Um die Wirksamkeit zu erhöhen zerkleinert man täglich drei Knoblauchzehen und trinkt diese auf nüchternen Magen mit einem Glas Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch, Reismilch oder Hafermilch) und achtet bei seiner Ernährung auf einen hohen Anteil an Knoblauch, Ananas und Papaya. Weglassen sollten Sie Alkohol, Süßigkeiten, raffinierten Zucker, Kuhmilch (tierische Milch allgemein), Fleisch und Fisch! Stattdessen sollten Sie sich natürlich ernähren. Natürlich heißt viel frisches Gemüse, frisches Obst (Rohkost) und Gemüsesäfte. Man sollte sich häufig die Hände und auch die Unterwäsche waschen, um keine Wurmeier erneut oral aufzunehmen.

Zu unseren Bestsellern

Video: Würmer bei Kindern natürlich behandeln

Bildnachweise:
© Daniel Strauch – Fotolia.com
© Petra Schüller – Fotolia.com
© Birgit Brandlhuber – Fotolia.com

 



Ähnliche Beiträge



Kommentare

Avatar

Kara 17. März 2018 um 1:17

Hey das finde ich ganz interessant mit dem Knobizäfpchen. Wie lange kann das denn gemacht werden ? Ich hab überlegt einen ganz normalen Warmwassereinlauf zu machen um grob den Darm auszuräumen. Lg

Antworten
Avatar

Redaktion 17. März 2018 um 1:51

Hallo,

am effektivsten ist es, sich mindestens eine Woche jeden Tag (am besten abends) ein Knoblauch-Zäpfchen einzuführen. Nach 12-14 Tagen Pause sollte die Prozedur wiederholt werden. Roher Knoblauch hat viele schwefelhaltige Aminosäuren und wirkt antiparasitär. Da Knoblauch nicht schädlich ist, kannst du diesen bei Bedarf auch länger anwenden als eine Woche am Stück.

Auch bei dem Wassereinlauf empfehlen wir einen Aufguss mit Knoblauch, denn auch dies wirkt wurmtreibend.

Dein Team von Madenwuermer.com

Antworten
Avatar

Caro 25. Juni 2018 um 22:23

Hallo! Vielen Dank für die Infos. Mein Sohn macht gerdade die Behandlung mit den Einläufen und habe paar Fragen dazu: also, wieviel Knoblauchwasser für ein fünf einhalb Jährigen? (Ich mache jetzt nur 140 ml, reicht das aus? Habe verstanden, dass dies ein mal vor dem schlafengehen gemacht wird eine Woche lang. Muss man parallel die Papayakernenwasser drei mal am Tag getrunken werden? Kann er Milch trinken? Vielen lieben Dank für die Rückmeldung!

Antworten
Avatar

Redaktion 26. Juni 2018 um 9:03

Hallo Caro,

für Kinder ab 5 Jahren sind etwa 80-150 ml die richtige Menge. Am besten macht man das vor dem Schlafengehen.

Papaya wirkt zwar grundsätzlich unterstützend aber die Kerne sind scharf und deshalb würden wir hier nicht empfehlen, deinem Sohn Papaya-Kernwasser anzubieten. Das Fleisch der Papaya kann er unterstützend in der Zeit essen – sofern er das mag.

Die Milch einer Kuh enthält Milchprotein, Milchzucker, Fett und gesättigte Fettsäuren und ist speziell auf die Bedürfnisse von Kälbern abgestimmt. Für Kinder wie auch Erwachsene ist Milch (=Muttermilch) von Tieren immer ein Gesundheitsrisiko. Er kann aber natürlich pflanzliche Alternativen wie Mandelmilch, Reismilch, Hafermilch oder Kokosmilch trinken.

Dein Team von Madenwuermer.com

Antworten

Avatar

Judy 5. April 2018 um 22:08

Hallo,
Unser Kind kommt mit dem harten Knoblauchzäpfchen nicht klar. Kann man das auch pressen oder anders weichbekommen?

Antworten
Avatar

Redaktion 6. April 2018 um 8:11

Hallo Judy,

weich bekommt man eine Knoblauchzehe kaum, wenn sie roh bleiben soll (und das sollte sie in dem Fall für die optimale Wirksamkeit). Wenn die Knoblauchzehe zu groß ist, könnt ihr sie mit einem Messer entsprechend verkleinern – am besten so, dass sie möglichst rund bleibt, also keine Kanten vom Schneiden hat.

Dein Team von Madenwuermer.com

Antworten

Avatar

Anna 29. Juni 2018 um 8:14

Hallo meine Tochter 8 Jahre hat Madenwürmer .Ich mache es seit 1 Woche mit den Knoblauch Zäpfchen. Aber sie hat die immer noch wie lange dauert es bis alle weg sind?

Antworten
Avatar

Redaktion 29. Juni 2018 um 8:25

Hallo Anna,

nach spätestens 10 Tagen sollten die Beschwerden schon langsam abklingen. Es gibt allerdings keine Garantie dafür, dass man die Würmer mit Hausmitteln weg bekommt (selbst mit Medikamenten ist oft eine Wiederholung der Behandlung notwendig). Falls in den nächsten Tagen also keine deutliche Besserung eintritt, empfehlen wir die Einnahme von Molevac Dragees.

Dein Team von Madenwuermer.com

Antworten

Avatar

Lene 19. August 2018 um 1:40

Hallo ich habe seit ca. 10 Monaten immer wieder Bauchschmerzen (links unten ziemlich punktuell). Habe in der Nacht kein wirkliches Jucken aber eine Art Bewegung im After, sowie Durchfall und weisslichen Ausfluss. Ich habe aber noch nie Würmer bei mir irgendwo entdeckt. Da ich aber in der Nacht immer diese Bewegung im After habe bin ich nun auf die Idee mit den Würmern gekommen. Mein HA hat mir schon 2x Wurmkuren aufgeschrieben bzgl. des Verdachts. Bewegung sind aber weiterhin da. Ich weiß auch nicht ob das wirklich Wurmsymptome sind ? Kann man Würmer haben und sie in so einem langen Zeitraum nicht sehen ?
Lg

Antworten
Avatar

Redaktion 19. August 2018 um 8:34

Hallo Lene,

ja, das ist möglich. Das hört sich allerdings überhaupt nicht nach Madenwürmern an, sondern nach anderen Parasiten. Denn Madenwürmer jucken, sorgen normalerweise nicht für Durchfall und sind sichtbar.
Du solltest einen Internisten aufsuchen wenn dein HA dir nur auf Verdacht etwas verschreibt.

Dein Team von Madenwuermer.com

Antworten

Avatar

Susanne 1. November 2018 um 10:09

Liebes Team, ich wende mich an Euch, weil ich völlig verzweifelt bin. Ich habe seit Monaten Madenwürmer, die ich nicht eliminiert bekomme. Ich habe bereits Molevac, Vermox, Helmex, div. Globuli eingenommen. Die Würmer sind bereits nach zwei bis drei Tagen wieder da. Neue Eier ebenfalls! Ich habe die Hygienevorschriften beachtet, die Familie mitbehandelt. Was kann ich noch tun? Mein Hausarzt weiß nicht weiter und möchte mich zum Tropeninstitut schicken. Habt Iht eine Idee, warum die Medikamente nicht wirken? Vielen Dank im Voraus!

Antworten
Avatar

Redaktion 1. November 2018 um 10:18

Hallo Susanne,
das ist wirklich ungewöhnlich. Madenwürmer hassen Knoblauch – wurde dieses Hausmittel als Ergänzung zu den Medikamenten bereits ausprobiert? (https://www.madenwuermer.com/hausmittel-gegen-madenwuermer/). Falls ja, sind wir leider wirklich überfragt und müssen uns der Empfehlung des Hausarztes anschließen.

Viel Erfolg!

Dein Team von Madenwuermer.com

Antworten

Avatar

Zibora 20. November 2018 um 20:38

Hallo, ich bin 14 jahre alt und habe gerade meine Periode und im blut habe ich diese würmer gefunden (die würmer kammen vom after nach vorne) die sich sogar noch bewegt haben. Ich bin total verzweifelt da ich so einen Juckreiz schonmal hatte aber ich damals nichts dagegen getan habe. Jetzt weiß ich das es würmer waren und mich macht das total verrückt sind diese würmer auf Dauer schädlich? Ich habe auch Angst mir Knoblauch in den after zu schieben oder Knoblauchwasser reinzuspritzen, will jedoch aber auch noch nicht zum Arzt da mir das sehr unangenehm ist. Es macht mich jedoch physisch verrückt das würmer in mir sind.

Antworten
Avatar

Redaktion 24. Januar 2019 um 10:58

Hallo Zibora,

sehr viele junge Frauen und Mädchen haben das Problem. Der Arzt/die Ärztin wird deshalb sehr häufig mit diesem Problem konfrontiert und das braucht dir überhaupt nicht unangenehm zu sein. Auf Dauer sind diese nicht nur extrem unangenehm sondern es kann immer schwieriger werden, diese loszubekommen. Die Würmer werden nicht von alleine verschwinden, weshalb wir dir wirklich dringend zu einem Arztbesuch raten – auch wenn Knoblauch unbedenklich ist.

Dein Team von Madenwurmer.com

Antworten

Avatar

Johanna 2. Dezember 2018 um 21:59

Hallo:) ich habe schon seit ich denken kann madenwürmer! Egal was ich oder als ich ein kind war meine eltern und der Arzt machen. Sie gehen einfach nicht weg! Was könnte ich denn noch tun außer Medikamente Knoblauchkur, vegane Ernährung und super Hygiene? Nach 20 Jahren wäre ein normales Leben wirklich schön!

Antworten
Avatar

Redaktion 24. Januar 2019 um 11:11

Hallo Johanna,

das Problem haben einige Menschen. Die Lösung ist, dass die Kette der Re-Infektion unbedingt unterbrochen werden muss. Die Hygiene muss noch gründlicher sein. Bedeutet:
– Fingernägel sehr kurz halten während der Behandlung mit Medikamenten.
– Handtücher nach jeder Benutzung waschen mit mindestens 60 Grad, besser sogar 90 Grad.
– Bettwäsche täglich waschen, ebenfalls bei mindestens 60 Grad.
– Matratzen und Polstermöbel täglich absaugen.
– Unterwäsche mindestens 2 mal täglich wechseln und bei mindestens 60 Grad waschen.
– Das Schlafzimmer täglich saugen.
– Alles was nachts angefasst werden könnte (z.B. Nachttisch) täglich feucht wischen.
– Falls im Bett etwas liegt (z.B. ein Stofftier), 3 Wochen isolieren.

Dies alles muss mindestens 3 Wochen gemacht werden, da die Wurmeier 2 Wochen lang überleben können.

Dein Team von Madenwuermer.com

Antworten

Avatar

Pöss 20. März 2019 um 7:16

Hallo,

Meine Tochter 9 Jahre alt, juckt sich immer wieder am Po.

Sie war in Behandlung und es wurde damals gesagt, dass es psychisch sei.

Bis der Tag kam an dem ich plötzlich Durchfall bekam und dieser über 4 Tage bestand.
Dann wieder aufhörte und zwei Tage später ging es wieder los. Das wiederholte sich über 14 Tage.
Bis er wieder fester wurde.
Ich habe mich nicht lange gefreut, denn ich sah einen lebenden Wurm.
Ich war entsetzt und im Nachhinein ärgere ich mich, das ich weder ein Bild von ihm gemacht hatte, noch ihn eingesammelt habe.

Mein Arzt verschrieb mir Helmex, als Kur für die Familie. Er meinte danach wäre die Würmer erledigt.
Ich nahm 3 Tabletten sofort und unsere Tochter 1 und am nächsten Tag eine halbe zu sich. Die Bettwäsche, Unterwäsche und Handtücher wurden auf 60 Grad gewaschen.
Ich habe alles gesagt. Couch, Betten und Böden.
Alles wurde desinfiziert.
Die Fingernägel wurden kurz geschnitten und immer mit Seife und Bürste geschruppt.

Also ich dachte okay, alles weg. Gutes Mittel.

Nichts ist weg, unsere Tochter fängt sich wieder an zu jucken. Und ich habe seit gestern wieder massiven Durchfall.

In der Apotheke sagte man mir, das wir nach 14 Tagen erneut Helmex nehmen sollten.
Gestern waren die 14 Tage vorbei.

Was kann ich tun. Erneut Helmex nehmen?
Oder welche Hausmittel helfen?

Viele Grüsse
Silke

Antworten

Avatar

Susanne 8. Juni 2019 um 18:16

Hallo, mein 5-jähriger Sohn hat seit einem Jahr nun zum fünften Mal Madenwürmer. Wir haben bis jetzt Helmex verwendet, aber wie man sieht ohne langfristigen Erfolg. Da ich in den Kommentaren und Beiträgen keine Erfolgsmeldungen finde, würde mich interessieren, wie erfolgreich die Knoblauchkuren sind, gibt es da schon einige Erfahrungen? Mit welchen natürlichen Hausmitteln wurde denn bisher die besten Erfahrungen gemacht? Ich scheue mich davor ihm noch einmal Helmex oder ähnliches zu geben. Wie sind die Erfahrungen mit Molevac? Mit freundlichem Gruß, Susanne

Antworten
Avatar

Redaktion 17. Juni 2019 um 18:20

Hallo Susanne,

leider liegen uns keine aussagekräftigen Statistiken über den Erfolg der Knoblauchkuren vor. Molevac aber ist sehr wirksam bereits bei Kindern ab einem Jahr. Kommen auch hier die Würmer zurück, sollte mal ein Tropeninstitut aufgesucht werden.

Dein Team von Madenwuermer.com

Antworten
Avatar

Sabrina 20. Juni 2019 um 17:06

Hallo wir haben nun zum Dritten mal die Würmer und ich werde langsam Psychisch krank! Ich drehe echt durch dieses Tägliche Betten abziehen und waschen putzen etc. Muss man das wirklich 6Wochen lang machen und woher kommen sie dann wieder?? Das letzte mal war im Dez. ! Unsere Hände gehen schon fast kaputt vom ganzen schrubben…
Unser Kinderarzt meinte wir sollten allen in unserer Umgebung das erzählen. Und bitten zu schauen !!
Dann hat er Vermox aufgeschrieben 1tablette jetzt eine in 14 Tagen und eine in 28 Tagen…. in der Verpackungsbeilage steht drei Tage hintereinander je 1 Tab in 14 Tagen nochmal und dann nochmal in 14 Tagen!! Was ist richtig nach der einen Tablette lebten die Dinger noch bei meinem Sohn und mir…. ich habe dann nach Verpackungs Beilage verabreicht und da ist der Doc durch gedreht… er würde die Kinder nicht mehr behandeln …
Aber ich bin so verzweifelt das ich seit über einer Woche nix gegessen vor Ekel und Angst…. lg

Antworten
Avatar

Redaktion 20. Juni 2019 um 18:09

Hallo Sabrina,

in der Theorie können Wurmeier mehrere Monate überleben, wobei Dezember zugegebenermaßen sehr lange her ist für eine Folgeinfektion.

Sicherheitshalber sollte man die Hygienemaßnahmen tatsächlich 6 Wochen lang durchführen. Manche Menschen haben eine gewisse Empfänglichkeit dafür, sich immer wieder neu zu infizieren. Das ist deshalb nicht zwangsweise auf mangelnde Hygiene zurückzuführen.

Die Packungsbeilage von Vermox unterscheidet in der Dosierung unseres Wissens nach nicht zwischen Erwachsenen und Kindern bei der Anwendung eines Madenwurmbefalls.

Warum der Arzt eine andere Dosierung vorschreibt, ist nicht wirklich nachvollziehbar. Zitat Packungsbeilage: „Es wird 3 Tage lang je 1 Tablette VERMOX eingenommen (entsprechend täglich 100 mg Mebendazol). Es ist auf Körperhygiene, Sanierung der Umgebung und die Behandlung von Kontaktpersonen (z. B. Familienangehörige) zu achten. Es wird empfohlen, die Behandlung nach 2 und 4 Wochen zu wiederholen.“

Wir wünschen eine schnelle und vollständige Genesung!

Dein Team von Madenwuermer.com

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere