Skip to main content

Das Informationsportal über Madenwürmer beim Menschen.

Madenwürmer im Stuhl bei Kindern

Wenn die Rede von Madenwürmern bei Kindern ist, so kann man zwar sagen, dass diese kleinen weißen Würmer (Madenwürmer) harmlosere Auswirkungen bei dem Kind haben, sie jedoch viel öfter bei den Kindern vorkommen. Die Madenwürmer sind sehr klein und verfügen über eine Länge von ca. 10mm. Die sind jedoch bei den Kindern, die sie haben, vermehrt vorhanden. So können bei einem Stuhlgang gleich mehrere Madenwürmer abgesondert werden.

Das Schlimme bei Madenwürmern ist, dass sie, wenn sie nicht mit dem Stuhlgang abgesondert werden, nachts aus dem Körper der Kinder entweichen, sobald die Kinder Ruhe gefunden haben. So kriechen die Würmer aus dem After und verbreiten sich in den Schlüpfern der Kinder. Unbemerkt von dem Kind, kratzt es sich am Po, womit die Eier der Würmer unter die Fingernägel des Kindes geraten.

Wenn sich die Eier einmal unter den Fingern befinden, dann gelangen sie schnell wieder in den Mund, womit sie wiederum Zugang zum Darm des Kindes finden. Es handelt sich daher bei den Madenwürmern um einen Teufelskreis, wobei Madenwürmer zudem auch noch durch bloßen Körperkontakt übertragbar sind.

Madenwürmer bei Kindern

Wie merkt man, dass das eigene Kind unter Madenwürmern leidet?

Bevor man die Madenwürmer in dem Stuhl und der Wäsche des Kindes sehen kann, kann man bei vielen Kindern beobachten, dass sie sehr blass sind, oft überreizt und zappelig sind. Ebenfalls verfügen viele der Kinder, die unter Madenwürmern leiden, über Einschlafstörungen, die den Eltern meist auffallen. Wenn diese Symptome auftreten, so sollte man den Stuhl und die Wäsche des Kindes vermehrt kontrollieren. Fallen einem dann die Larven oder die ausgewachsenen Madenwürmer auf, so sollte schnellstens der Arzt konsultiert werden.

Wie kriegt man die Madenwürmer in den Griff?

Der Arzt verabreicht in der Regel eine Kur gegen Parasiten (meist Molevac Dragees), die das Kind sozusagen entwurmen soll. Es ist jedoch darauf zu achten, dass das Kind sich nicht immer wieder erneut ansteckt, denn dann bringt die Kur auch nichts. So ist eine sehr strenge Hygiene einzuhalten. Die Fingernägel müssen mehrmals täglich gereinigt werden und sollten ganz kurz geschnitten werden. Auch sollten die Bettwäsche und die Unterwäsche immer gekocht werden, damit die Larven absterben und eine erneute Infektion verhindert wird.

Bildnachweis: © Wikipedia, © Sebastian Kaulitzki – Fotolia.com, © Carolina K Smith MD – Fotolia.com



Ähnliche Beiträge